Systemsprenger

Land/Jahr Deutschland 2019
Regie Nora Fingscheidt
Darsteller Helena Zengel, Albrecht Schuch, Lisa Hagmeister, Gabriela Maria Schmeide u.a.
Länge 125 Minuten
Altersfreigabe Sehenswert ab 14

Preisgekröntes Drama über eine gewalttätige Neunjährige, die sich nach Geborgenheit  sehnt um im Jugendhilfesystem durch alle Raster fällt. Mithilfe eines großartigen Ensembles stellt Regisseurin Fingscheidt ohne falsche Dramatisierung mit ihrem Film die zentrale Frage nach dem System, das keinen Ersatz für echte Bindungen zu bieten scheint.

Ein neunjähriges Mädchen verweigert sich radikal allen Verhaltensnormen und sorgt in allen pädagogischen Einrichtungen und Pflegefamilien für Wirbel. Hinter den Gewaltausbrüchen werden frühkindliche Traumata vermutet, doch die Helfer in allen Instanzen fühlen sich von der Aggression überfordert. Der sorgfältig recherchierte und in den Hauptrollen überragend gespielte Film will weder anklagen noch urteilen, sondern wirbt mit großer Kraft um Verständnis für ein Kind, das mit extremen Ausbrüchen nach Halt und Geborgenheit sucht. Statt auf ein Sozialdrama setzt die Inszenierung auf die Anteilnahme der Zuschauer, die auch psychisch in das chaotische Erleben der Protagonistin involviert werden.

Kinotipp der Katholischen Filmkritik (Nr. 380) September 2019

Film des Monats (CH) – September 2019