Bis dann mein Sohn

Land/Jahr China 2019
Regie Wang Xiaoshuai
Darsteller Wang Jingchun, Yong Mei, Qi Xi u.a.
Länge 185 Minuten
Altersfreigabe Sehenswert ab 14

Drei Jahrzehnte chinesischer Geschichte erzählt über eine Freundschaft zwischen zwei jungen Familien, deren Schicksal von der Ein-Kind-Politik unwiderruflich geprägt wurde. Meisterliches Epos über Schuld, Vergebung und Versöhnung, das die Menschen in ihrer Zerbrechlichkeit und Stärke in den Mittelpunkt stellt.

Wenige Jahre nach der Kulturrevolution ertrinkt der einzige Sohn eines chinesischen Ehepaars in einem Stausee. Die Tragödie ist das Epizentrum eines Dramas, das zwei befreundete Familien über mehrere Jahrzehnte begleitet und dabei insbesondere den Auswirkungen der Ein-Kind-Politik nachspürt. Der Schmerz der Trauer wird dabei nicht chronologisch, sondern in weit verstreuten Splittern vergegenwärtigt, die sich in der meisterhaften Montage zu einer berührenden Erzählung von Zusammenhalt und Liebe fügen. 

Kinotipp der Katholischen Filmkritik (Nr. 385) 
November 2019 Film des Monats 
November 2019 + Film des Jahres 2019 der Jury der Evangelischen Filmarbeit